RSS Feed
» News-Archiv

06.10.2017
Fraunhofer LBF und PINFA erforschen das Recycling halogenfrei flammgeschützter Kunststoffe
Recycling ist das Stichwort, wenn es darum geht, v
mehr
01.09.2017
Neues Pinfa Video zur Effektivität von Flammschutzmitteln für den Brandschutz
PINFA, die Vereinigung für Phosphor-, anorgan
mehr
04.08.2017
Recycling von Kunststoffabfällen - Fluch oder Segen?
In unserer heutigen schnelllebigen Wegwerfgesellsc
mehr
31.05.2017
Kunststoffe in E&E-Anwendungen, „fuse box meets dryer“ 2017 in Würzburg
Auch dieses Jahr lud das Kunststoffzentrum (SKZ) v
mehr
01.08.2016
Der erste pinfa Workshop in China bestätigt Interesse an halogenfreien Flammschutzmitteln
Im Juni 2016 kamen mehr als 250 Teilnehmer au
mehr
02.11.2015
1`st International Asia-Oceania Symposium on Fire Safety Materials Science and Engineering (AOFSM’1 2015)
Das erste International Asia-Oceania Symposium on
mehr

Synergismus

Flammschutzmittel werden heute meist als Systeme bestehend aus mehreren Komponenten verwendet. Vor allem wird die synergistische Wirkung genutzt. Synergismus bedeutet, dass die Flammschutzwirkung aller Komponenten größer ist als die Wirkung der einzelnen Komponenten.

Ein klassisches Beispiel ist die Verwendung von Antimontrioxid (ATO) zusammen mit brom- oder chlorhaltigen Flammschutzmitteln. Während Antimontrioxid allein keine Flammschutzwirkung zeigt, ist die Wirkung von ATO mit Br/Cl-Flammschutzmitteln stärker als die der Einzelkomponenten.

Heute gibt es viele synergistisch wirkende Systeme, die sich aus Phosphor- und Stickstoffverbindungen, Metallhydroxiden und -salzen zusammensetzen. Ein Beispiel ist der Synergismus von Metallphosphinaten mit Melaminpolyphosphat sowie Aluminiumoxidhydrat (Böhmit) oder Melaminpolymetallphosphaten.